» Buch Fußball unterm Hakenkreuz in der "Ostmark"

Buch Fußball unterm Hakenkreuz in der "Ostmark"

29,00€

inkl. MwSt.

Fußball unterm Hakenkreuz in der "Ostmark"

  • 352 Seiten
  • 17 x 24 cm
  • Hardcover
ISBN: 978-3-7307-0088-4

1. Auflage 2014

Wien war in den zwanziger und dreißiger Jahren eine Hochburg des europäischen Fußballs.
Wie wirkte sich der »Anschluss« 1938 aus?

Der Wiener Fußball zählte in der Zwischenkriegszeit zu den wichtigsten Zentren der europäischen Fußballkultur. Der Sammelband fragt nach den Veränderungen dieser Popularkultur nach dem »Anschluss« 1938 an das Deutsche Reich und den fußballerischen Beziehungen zwischen »Altreich« und »Ostmark«.
Welche politischen Funktionen erfüllte der Fußball und inwiefern hatte der »normale« Sportbetrieb eine systemstabilisierende Rolle in der »Ostmark«? Wie äußerte sich der NS-Terror im Fußball? Welche Freiräume bot der Fußballplatz als öffentlicher Raum, in dem Protest artikuliert werden konnte? Wie können vorhandene anti-deutsche Stimmungen bei Begegnungen mit Teams aus dem »Altreich« gedeutet werden? Welche Rolle spielten »Erinnerungsorte « des Fußballs nach 1945 für die österreichische Vergangenheitspolitik – und wie werden sie heute betrachtet?
Der Sammelband zieht eine erste kritische Zwischenbilanz zum Forschungsstand bei den wichtigsten österreichischen Fußballvereinen und zeigt Bedarf an weiterer Forschung auf.

Inhaltsverzeichnis

David Forster/Jakob Rosenberg/Georg Spitaler – Einleitung: Fußball unterm Hakenkreuz in der „Ostmark“. Forschungsstand, Vergangenheitspolitik, Konflikte … 9

Fußball in Wien
Wolfgang Maderthaner/Roman Horak – Die Eleganz des runden Leders. Anmerkungen zur Wiener Fußballschule der Zwischenkriegszeit … 24
Matthias Marschik – Einige Überlegungen zum Wiener Fußball im Nationalsozialismus … 34
David Forster/Georg Spitaler – „Judenfreier“ Fußballsport in der „Ostmark“. Die Verfolgung und Ermordung jüdischer Spieler und Funktionäre … 48

Fußballgeschichte als Stadtgeschichte
Bernhard Hachleitner – Das Praterstadion im Nationalsozialismus … 70
Susanne Helene Betz – „… vor Neid platzend …!“ Der Sportklub Hakoah Wien und seine Sportanlage im Wiener Prater … 88

Wiener Fußballklubs
David Forster – Opfer Österreich, Opfer Austria? Der FK Austria und die NS-Zeit … 106
Jakob Rosenberg/Georg Spitaler – „Bodenständig“ und angepasst – der Sportklub Rapid im Nationalsozialismus … 122
Alexander Juraske – Der First Vienna Football Club 1894 in den Jahren 1938 bis 1945 … 138
Michael Almási-Szabó – Pragmatisch und angepasst – der Wiener Sport-Club zwischen „Anschluss“ und Kriegsende … 154

Fußball in der „Provinz“
Michael John – „Mit deutschem Gruß“. Fußballsport und Nationalsozialismus im „Gau Oberdonau“ … 172
Walter M. Iber/Harald Knoll/Alexander Fritz – Der steirische Fußball und seine Traditionsvereine in der NS-Zeit 1938-45. Schlaglichter auf erste Forschungsergebnisse … 186
Ilga Maria Fritsch – Fußball in Vorarlberg: Das Beispiel des FC Lustenau 07 … 201
Andreas Praher/Robert Schwarzbauer – Fußball in Salzburg 1938 bis 1945 … 212

„Altreich“ und besetzte Gebiete
Markwart Herzog – „Sportfanatiker“ für den „Anschluss“: NS-Funktionäre aus der „Westmark“ und ihre Verbindungen zur „Ostmark“ … 224
Hans Bonde – Die politischen Begegnungen zwischen Kopenhagener und Wiener Mannschaften im Zweiten Weltkrieg … 238

Schlüsselspiele
David Forster/Georg Spitaler – Das „Versöhnungsspiel“ am 3. April 1938 … 252
Ulrich Matheja – Die Beteiligung österreichischer Klubs an der „Großdeutschen Meisterschaft“ und am „Tschammer-Pokal“ 1938 bis 1944 … 262
Matthias Marschik – Missglückte Versöhnung: Admira Wien gegen Schalke 04, 17. November 1940 … 282
Jakob Rosenberg/Georg Spitaler – „Der große Tag“. Der Sportklub Rapid und die vielfältigen
Erinnerungen an die „Großdeutsche Meisterschaft“ am 22. Juni 1941 … 296

Erinnerungskultur
Domenico Jacono – Die NS-Zeit als Erinnerungsort im Vereinsgedächtnis des SK Rapid … 308
David Forster – Café Sindelar revisited. Verlauf und Folgen der Sindelar-Debatte … 314

Quellen- und Literaturverzeichnis … 331
AutorInnen und Herausgeber … 348

Rezensionen

»Räumt mit Mythen auf und präsentiert den aktuellen Stand der Forschung.«
Ballesterer

»Das Buch entsorgt österreichische NS-Mythen. ... es ist ein ebenso solides wie notwendiges Werk zur österreichischen Geschichte.«
Tiroler Tageszeitung

»Fußballgeschichtsschreibung vom Feinsten ... Diese Aufsätze genügen in jeder Hinsicht wissenschaftlichen Ansprüchen. ... Dabei dominiert nicht schwer zugänglicher wissenschaftlicher Jargon, sondern eine klare und lesbare Prosa. ... Umfassende und facettenreiche Darstellungen. ... Vorbildliche Fußballgeschichtsschreibung von höchster Qualität.«
Der tödliche Pass

»20 Einzelstudien bieten erstmals einen Gesamtblick auf Forschungsstand und Debatten über Opfer und Opferlegenden, Täter und Profiteure, Spieler, Trainer und Vereine zwischen 1938 und 1945. ... Das Dokument einer neuen Erinnerungskultur im österreichischen Fußball, angestoßen von einer jungen Generation von Forschern, Fans und Funktionären.«
DFB-Kultur-Stiftung

Cover herunterladen

9783730700884.jpg
844 x 1181 Pixel
278.96 kiloByte
herunterladen