» Buch "Immer weiter - ganz nach vorn"

Buch "Immer weiter - ganz nach vorn"

24,90€

inkl. MwSt.

"Immer weiter - ganz nach vorn"

Die Geschichte des 1. FC Union Berlin

  • 448 Seiten
  • 17 x 24 cm
  • Hardcover
  • Farbfotos
ISBN: 978-3-7307-0049-5

1. Auflage 2013

Der 1. FC Union Berlin: Das ist der etwas andere Profiklub. Hier bauen die Fans ihre Tribünen notfalls selber, hier trifft man sich alljährlich in der Adventszeit zum kollektiven Weihnachtssingen, und hier werden Werte nicht zwangsläufig vom Streben nach Ruhm verdrängt. Und doch ist der 1. FC Union Berlin einer der erfolgreichsten Klubs der ehemaligen DDR, wandeln die »Eisernen« ganz im Sinne ihrer Klubhymne »immer weiter – ganz nach vorn«.
Matthias Koch, Journalist und profunder Kenner der Union-Historie, erzählt mithilfe zahlreicher Zeitzeugen die spannende Geschichte eines Vereins, dessen Vorläufer 1923 Deutscher Vizemeister wurde, der zu DDR-Zeiten als Außenseiter galt und der seit der Wende von vielen als Kultklub angesehen wird. Im Mittelpunkt stehen natürlich auch immer wieder die Fans, die bei Union eine besondere Rolle spielen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort von Wolfgang Matthies … 9

1885 bis 1945 • Fußball in Berlin, Oberschöneweide und Köpenick
1885 bis 1906: Wie der Fußball in der Hauptstadt laufen lernte … 11
1906 bis 1910: Die Vorläufer des SC Union Oberschöneweide … 12
1910 bis 1920: „Union Ob.“ etabliert sich … 14
1920: Die „Alte Försterei“ wird Unions Spielstätte … 15
1920 bis 1933: Nur der HSV war besser: Deutscher Vizemeister 1923 … 16
GROSSE UNIONER Herbert Raddatz … 19
EINWURF „Eisern Union“ – ein Schlachtruf für die Ewigkeit! … 21
1933 bis 1945: Union in der Zeit des Nationalsozialismus … 23

1945 bis 1966 • Neuanfang und Spaltung Unions
1945 bis 1948: Die Stunde null: „SG Oberschöneweide“ anstatt „Union Ob.“ … 25
1948 bis 1950: Der Berliner Meister „verkauft“ die Alte Försterei für Westgeld … 27
1950: Massenflucht in den Westen: Der SC Union 06 entsteht … 28
GROSSE UNIONER Interview mit „Fluchthelfer“ Heinz Rogge … 32
EINWURF Union 06: Mauerblümchen nach dem Mauerbau … 34
1950 bis 1966: Resteverwalten in Köpenick, Namenswirrwarr und harte Zeiten … 37
EINWURF Im VIP-Raum des Fußball-Ostens: Die Gründungen der Clubs … 40

1966 bis 1968 • Gründung des 1. FC Union und kurzes Titelhoch
1966: Der TSC wird zum zivilen Fußballclub: Der 1. FC Union erblickt das Licht der Welt … 42
EINWURF Ein Kultlogo für 800 Ostmark … 44
1966 bis 1967: Zurück in der DDR-Oberliga … 46
interview Eiserner Zeuge: Günter Mielis … 48
1968: Die Helden von 1968 – Union auf dem Weg zum FDGB-Pokalsieg … 51
GROSSE UNIONER „Jimmy“ Hoge – Publikumsliebling mit verpfuschter Karriere … 56
EINWURF Der BFC Dynamo wird zum Erzrivalen … 59

1968 bis 1976 • Im Liga-Fahrstuhl
1968: Nichts da mit Europacup … 61
1968 bis 1970: Der Pokalsieger steigt ab und wieder auf … 63
EINWURF Die Ausschlüsse von Günter „Jimmy“ Hoge und Klaus Korn … 65
EINWURF Die Sportgerichtsverhandlung zum Fall Korn … 68
Interview „Ich war fußballverrückt“ – Klaus Korn … 71
1970 bis 1973: Nach drei Jahren Oberliga ist wieder Schluss … 73
Interview Vom Reservisten zum Nationalspieler: Wolfgang Wruck … 75
GROSSE UNIONER Porträt Reinhard Lauck … 78
1973 bis 1975: Oberliga-Aufstiegsrunden werden zum Desaster … 80

1976 bis 1982 • Die fetten Jahre unter Heinz Werner
1975 bis 1976: Mit Heinz Werner zurück in die Oberliga … 83
GROSSE UNIONER Wolfgang Matthies … 86
1976/77: Kultsiege gegen den BFC … 89
GROSSE UNIONER Heinz Werner … 91
1977 bis 1979: Der BFC wird übermächtig … 94
GROSSE UNIONER Joachim „Bulle“ Sigusch – ein verhinderter Europacup-Sieger … 97
EINWURF Die Politik am Ball … 99
1979 bis 1982: Abschied von der Oberliga und Heinz Werner … 102

1982 bis 1989 • Zwischen DDR-Oberliga und DDR-Liga
1982/83: Klassenerhalt ohne Auswärtspunkt … 105
EINWURF Die Fans im Visier von Polizei und Stasi … 107
1983/84: Jubeln und Heulen in Leutzsch … 110
1984/85 bis 1985/86: Ein Aufsteiger räumt ab … 113
GROSSE UNIONER Der Übersteiger-Experte: Ralf Sträßer … 117
1986/87: Intercup-Sieg und Fast-Abstieg … 120
1987/88: Doping und Gänsehaut – Karl-Marx-Stadt 1988 … 121
1988/89: Und immer wieder ruft die NVA … 124
GROSSE UNIONER Karriereknick, aber Glück im Unglück: Olaf Seier … 128

1989 bis 1998 • Sportliche und finanzielle Turbulenzen
1989/90 bis 1990/91: Tristesse in der DDR-Liga … 131
EINWURF Hand in Hand mit Hertha BSC … 135
EINWURF So lief das mit der Kohle bei Union … 139
1991/92 bis 1993/94: 1000 Tage 3. Liga – das Problem mit der Lizenz … 141
GROSSE UNIONER Interview mit André Hofschneider … 147
EINWURF Der erste Ausländer: Jacek Mencel … 150
Interview Manager der Wende: Pedro Brombacher … 152
GROSSE UNIONER Ein „Meter“ für die Ewigkeit: Lutz Hendel … 157
GROSSE UNIONER Ein verhinderter Aufstiegstrainer: Frank Pagelsdorf … 159
1994 bis 1998: Trainer kommen und gehen … 161
GROSSE UNIONER Sergej Barbarez … 165
EINWURF Finanz-Chaos in Köpenick … 166
EINWURF Phantom Union-Sportpark: Der Steuerzahler blecht eisern … 169
EINWURF Fandemo und Entstehung des Fanrates … 174
Interview Präsident von 1994 bis 1997: Horst Kahstein … 178
EINWURF Nike als Tropfen auf den heißen Stein … 182
EINWURF Heiner Bertram wird Präsident … 184
1997/98: Die Rettung kommt mit Michael Kölmel … 186
GROSSE UNIONER Investor mit Union-Herz: Michael Kölmel … 189

1998 bis 2007 • 2. Bundesliga und zurück
1998/99: Vom Bettelmann zum Millionär … 191
Interview Ein „eiserner“ Geschäftsführer: Oskar Kosche … 194
EINWURF Bulgarisches Roulette: Georgi Wassilew wird Trainer … 198
1999/2000: Das Drama von Osnabrück … 201
GROSSE UNIONER Steffen Menze … 205
2000/01: Endlich in Liga zwei … 207
2001/02: Etablierung in Liga zwei … 208
EINWURF Der Einzug ins DFB-Pokalfinale 2001 … 211
Einwurf Mit Verspätung zum Europacup … 216
EINWURF Der Machtkampf zwischen Bertram und Wassilew … 219
2002/03: Neue Trainer – alte Unruhe … 223
GROSSE UNIONER Ronny Nikol … 225
GROSSE UNIONER Porträt Steffen Baumgart … 228
2003/04: Bertram geht, das Chaos kommt … 230
Interview Gefeiert und gefeuert: Heiner Bertram … 236
EINWURF Schon wieder pleite – „Bluten für Union“ … 240
EINWURF Dirk Zingler wird Präsident … 243
2004/05: Absturz in die Oberliga … 246
EINWURF Der Kampf um die Alte Försterei … 249
2005/06: Viertklassig, aber 8:0 gegen „Dieda“ … 253
EINWURF Der Fall Jack Grubert … 258
Interview Der eigenwillige Trainer: Georgi Wassilew … 261
GROSSE UNIONER Der „Keiler“ Tom Persich … 265
2006/07: Trainer Christian Schreier kam nie an … 268
GROSSE UNIONER Daniel Teixeira … 272
EINWURF Erst Spieler, dann Physiotherapeut: Frank Placzek … 275

2007 bis 2013 • „Immer weiter – ganz nach vorn“
2007/08: Uwe Neuhaus wird Trainer … 277
2008/09: Die Auswärts-Aufsteiger … 280
GROSSE UNIONER Sebastian Bönig … 284
EINWURF Der Stadionbau wird Kult … 287
2009/10: Die Rückkehr in die Alte Försterei … 290
EINWURF Sponsorensuche mit Hindernissen … 293
2010/11: Stadtmeister 2011 … 298
GROSSE UNIONER Nummer 22 – Karim Benyamina … 302
Interview Ein unfreiwilliger Abgang: Christian Beeck … 305
2011/12: Sommertheater und „Ost-Meisterschaft“ … 308
EINWURF Die Seelenverkäufer von Köpenick … 311
EINWURF Das erste „Tor des Monats“ … 314
2012/13: Zweite Liga mit Aussicht … 316

Die Fans sind eine Macht
Interview Lars Schnell, der Fanbeauftragte … 319
Mitglieder, Fanclubs, Trainingskiebitze … 321
Entwicklung der Mitgliederzahlen seit 1992 … 322
Die Ultras des 1. FC Union … 325
Interview Ultra im Aufsichtsrat: Holger Keye … 330
Die Union-Liga … 333
„V.I.R.U.S.“, FuMA, Fanbetreuung … 336
Fan- und Exiler-Treffen … 339
Die „PROGRAMMierer“ … 341
Union kontra DFB und DFL … 344
Fanhaus und „Problem-Fans“ … 348

Ein bisschen Kultur muss sein
„Und freitags in die ,Grüne Hölle‘“ … 353
Eddy und die Eisernen Botschafter … 355
Interview „Das Rudel“: Interview mit Regisseur Alexander Schimpke … 357
Das Stück zum Spiel … 360
Das Weihnachtssingen … 361
Filmprojekt „Union fürs Leben“ und die Alte Försterei als Kulisse … 363
Die Cartoons des Sam Paff … 365
Musik und Lieder zum Verein … 365
Union-Fans kapern Herthas Gründungsschiff … 368

Gegenwart und „Eiserne“ Zukunft
Erbbaurechtsvertrag und Regelungen mit Michael Kölmel … 370
Der beste Mann: Torsten Mattuschka … 373
Eröffnung der neuen Haupttribüne 2013 … 375
Unions Spagat zwischen Tradition und Kommerz … 379
Interview Union und UFA Sports: Interview mit Jörg Taubitz … 382
Das „EisernLab“ … 384
Das Nachwuchs-Leistungszentrum … 385
Auch die Frauen und Mädchen sind Union … 388
Die Traditionself … 391
Union im Internet … 393
Ein Trainer mit Macht: Uwe Neuhaus … 396
GROSSE UNIONER Interview mit Dirk Zingler … 401
Immer weiter ganz nach vorn … 405

Anhang
Die Vereinsdaten des 1. FC Union Berlin … 409
Cheftrainer, Präsidenten, Aufsichtsratsvorsitzende 1966 bis 2013 … 411
Spieler mit meisten Einsätzen und Toren … 413
Tabellen 1965/66 bis 2012/13 … 418
Heim-Zuschauerdurchschnitt seit der Saison 1965/66 … 428
Die Ehrenhalle … 429
Quellen … 440
Personenregister … 442
Der Autor … 448

Rezensionen

»Das erste Kultbuch über den Kult-Klub.«
BZ

»Matze Koch erweist sich als profunder Kenner der Union-Historie und erzählt mithilfe zahlreicher Zeitzeugen die spannende Geschichte eines Vereins, dessen Vorläufer 1923 Deutscher Vizemeister wurde, der zu DDR-Zeiten als Außenseiter galt und der seit der Wende von vielen als Kultklub angesehen wird. Das große Plus: Im Mittelpunkt stehen immer die Fans.«
Bernd Karkossa, der Nordberliner

»Es ist schon nach erstem Augenschein eines der besseren Bücher, wenn nicht das beste Buch über unseren Verein, das je erschienen ist.«
Union-Stadionheft

»Koch ist nah dran am Verein – das spürt man auf jeder Seite.«
Fußball Woche

»Koch liefert Fakten in aller nur möglichen Hülle und Fülle. ... Die Fans von Union werden es ihm danken.«
11 Freunde

Cover herunterladen

9783730700495.jpg
838 x 1181 Pixel
423.46 kiloByte
herunterladen

Video

See video

Lesetips