» Buch Mythos Mount Everest

Buch Mythos Mount Everest

19,90€

inkl. MwSt.

Mythos Mount Everest

Ein Berg wird erobert

    • 224 Seiten
    • 17 x 24 cm
    • Paperback
    • Farbfotos
    ISBN: 978-3-7307-0007-5

    1. Auflage 2013

    Den Mount Everest zu bezwingen und auf dem „Dach der Welt“ zu stehen, ist für viele Menschen ein Traum. Aber es sind nicht nur Profisportler, die der Berg anzieht. Auch Menschen im vorgerückten Alter, mit Handicap oder nach überstandenen Lebenskrisen wagen sich an diese Herausforderung. Was treibt sie an?
    Iris Hadbawnik porträtiert in diesem Buch Bergsteiger, die auf dem legendären Gipfel standen – oder an ihm scheiterten. Sie sprach mit ihnen über ihre ganz persönlichen Motive und die Abenteuer, die sie am Berg erlebten. Zudem schildert die Autorin die spannende Besteigungsgeschichte, erklärt, wieso es auch heute noch zu zahlreichen Todesfällen am Mount Everest kommt, und berichtet von außergewöhnlichen Rekorden. Außerdem zeigt sie, dass der Mount Everest nicht nur für Bergsteiger Anziehungskraft besitzt: Auch Läufer, Radfahrer, Snowboarder, Schwimmer, Apnoetaucher und Gleitschirmflieger können dort ihre Träume leben.

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort von Kurt Diemberger … 6
    Einleitung – Im Bann des Mount Everest …11

    Faszination Mount Everest
    Die Eroberung des Nutzlosen … 16
    Blanke Zahlen, nackte Fakten … 23
    Sicherheit versus Todesfälle: Warum sterben Menschen am Everest? … 26
    Der Müllberg … 42

    Warum ausgerechnet Everest? Eine Besteigungsgeschichte
    Der dritte Pol soll fallen: Die Pioniere Mallory und Irvine … 46
    Der Bastard wird bezwungen … 60
    Frauenpower am Berg … 68
    Mit oder ohne Sauerstoff? … 73

    Rekordberg Everest
    Rekordjägern auf der Spur … 86
    Mit dem Fahrrad zum Everest … 87
    Ohne Grenzen: Altersrekorde am Everest … 93
    Hinunter mit dem Snowboard … 108
    Der erste Blinde auf dem Everest … 115
    Nepalesische Rekordjäger … 117

    Besteigungen heute
    Familie Studer: Gemeinsam auf dem Everes … 122
    Billi Bierling: Auf dem Weg nach oben kommt keiner an ihr vorbei … 136
    Heidi Sand: „Je ausgesetzter, desto besser“ … 148
    Jörg von de Fenn: Träume vom Everest … 157
    Everest changes lives … 164

    Sportlerparadies Mount Everest
    Läufer-Träume werden wahr … 172
    Atemlos in eisigen Höhen: Apnoetauchen im Gokyo-See … 184
    Ein Eisbär im Lake Pumori: Schwimmrekord im Himalaya … 191
    Höhenflug in der Todeszone … 194

    Wege zum Dach der Welt
    Nord- vs. Südroute … 202
    Der Weg zum Gipfel ist steinig – und teuer … 207
    Die Vorbereitung: Auch die mentale Fitness muss stimmen … 213

    Schlusswort – Was bleibt vom Mythos Everest? … 217
    Bibliografie … 220
    Danksagung … 222
    Bildnachweis … 222
    Die Autorin … 223

    Rezensionen

    »Nicht jedes Bergbuch ist für Läufer interessant – dieses hier schon. Denn es wird nicht nur von Gipfelstürmern berichtet, sondern von allen Sportlern, die sich im Everestgebiet tummeln. ... Hadbawniks Buch beleuchtet viele Aspekte, und zwar alles andere als oberflächlich. Das Buch besticht aber auch durch zum Teil ausgezeichnete, geradezu aufregende Fotos. ... Ein Buch, das Ausdauersport- und Naturfreunden auf jeden fall gefallen wird.«
    Spiridon

    »Ein opulent bebildertes und abwechslungsreiches Buch.«
    Der Standard

    »Iris Hadbawnik macht sich nicht die Idee zu eigen, den Berg nur einer Leistungselite zugänglich zu machen. Für sie ist das Everest-Gebiet ein spannendes Ziel für Gleitschirmflieger, Marathonläufer, Apnoetaucher – und natürlich für Gipfelaspiranten.«
    Die Zeit

    Cover herunterladen

    9783730700075.jpg
    836 x 1181 Pixel
    1323.79 kiloByte
    herunterladen