» Neuigkeiten Die Stadt Karlsruhe ehrt jüdische Fußballer

Neuigkeiten Die Stadt Karlsruhe ehrt jüdische Fußballer

Die Stadt Karlsruhe ehrt jüdische Fußballer

Den langjährigen Recherchen unseres Autors Werner Skrentny ist es zu verdanken, dass in Karlsruhe jetzt die beiden jüdischen Nationalspieler Julius Hirsch und Gottfried Fuchs geehrt wurden. Nach Julius Hirsch, der während des Nationalsozialismus im KZ Auschwitz ermordet wurde, wurde eine Straße benannt; nach Gottfried Fuchs, der emigrieren musste, ein Platz. Beide Spieler waren mit dem Karlsruher Fußballverein 1910 Deutsche Meister geworden. Bei der Einweihung war auch der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger anwesend. Werner Skrentny hatte mehrfach über das Schicksal der beiden publiziert; 2012 erschien im Verlag Die Werkstatt seine große Biografie über Julius Hirsch.

Der Zeitungsartikel stammt aus den "Badischen Neuesten Nachrichten" vom 21. Juni 2013.