» Buch Sportler im "Jahrhundert der Lager"

Buch Sportler im "Jahrhundert der Lager"

28,00€

inkl. MwSt.

Sportler im "Jahrhundert der Lager"

Profiteure, Widerständler und Opfer

    • 352 Seiten
    • 17 x 24 cm
    • Hardcover
    • Fotos
    ISBN: 978-3-89533-872-4

    1. Auflage 2012

    Zahllose Sportlerinnen und Sportler waren im Europa des 20. Jahrhunderts von politischer Verfolgung betroffen. In erster Linie galt dies für faschistische Staaten, doch auch in den (post-)stalinistisch verfassten Ländern wie in der Sowjetunion oder der DDR herrschte im Sport ein Totalitarismus, der Opportunismus belohnte und »Abweichler« bitter und folgenreich diskriminierte. Dieser Band, an dem viele ausgewiesene Historiker und Journalisten mitwirkten, stellt beispielhaft mehr als 40 Biografien vor: politische und rassische Opfer des deutschen Nationalsozialismus wie den Ringer Werner Seelenbinder, den Boxer Johann Trollmann oder den Fußball-Nationalspieler Julius Hirsch, aber auch Verfolgte des Stalinismus in der Sowjetunion wie die Fußballbrüder Starostin. Daneben werden Funktionäre und Sportler porträtiert, die sich mit den jeweiligen Systemen arrangierten, beispielsweise der Boxer Max Schmeling oder die DDR-Radsport-Ikone Täve Schur.
    Ein Sammelband, der eine politische Bilanz des vergangenen Jahrhunderts auf der Ebene des Sports versucht.

    Inhaltsverzeichnis

    Einleitung (Diethelm Blecking / Lorenz Peiffer) … 8
    Das Jahrhundert der Verwirklichung totalitärer Utopien 
und der Lager (Leonid Luks) … 13

    Teil 1 Karrieren
    Ritter von Halt – Eine Karriere zwischen IOC und 
Freundeskreis der SS (Alois Schwarzmüller) … 28
    DFB-Präsident Felix Linnemann – Beteiligter am Völkermord (Hubert Dwertmann) … 35
    Generalfeldmarschall Walter von Reichenau. 
Kriegsverbrecher und IOC-Mitglied (Timm C. Richter) … 44
    NS-Karrieren – Das „Netzwerk Krümmel“ (Wolfgang Buss) … 52
    Konrad Henlein – Vom Turnlehrer zum NSDAP-Gauleiter 
und Reichsstatthalter (Volker Zimmermann) … 65
    Manfred Ewald – Ich war der Sport? (Herbert Fischer-Solms) … 71
    Boxer der Nazis, Retter von Juden. Max Schmeling als politisches Symbol 
im und nach dem NS-System (Martin Krauß) … 84
    Der ewige Stellvertreter. Gustav Adolf „Täve“ Schur und die 
Hall of Fame des deutschen Sports (Grit Hartmann) … 91
    Mythos in Ost und West: Der „Jahrhundertläufer“ Rudolf Harbig (Erik Eggers) … 97
    Tull Harder, Fußball-Nationalspieler und Lagerkommandant (Arthur Heinrich) … 104
    Fritz Szepan. Fußball-Idol und Nutznießer des NS-Regimes (Frank Bajohr) … 110
    Die Karrieren des Olympiasiegers Gerhard Stöck (Paul und Peter Busse) … 116

    Teil 2 Flucht
    Die lange Reise des Fußballdoktors Emanuel 
„Michl“ Schwarz (Wolfgang Maderthaner) … 124
    Trainer Emanuel Schaffer und die israelische Aufarbeitung 
der Geschichte (Moshe Zimmermann) … 131
    Walther Bensemann – Der jüdische Fußball-Idealist (Bernd-M. Beyer) … 143
    Gretel Bergmann – „Spielball“ der Nazis (Lorenz Peiffer) … 149
    Die Béla Guttmann Story, eine exemplarische Migrations-geschichte. 
Ein Football Brain im Short Century (Detlev Claussen) … 157
    „Sportverräter“ zwischen Ost und West (Jutta Braun / René Wiese) … 164

    Teil 3 Widerstand
    Werner Seelenbinder – Zwischen Olympia 1936 
und Widerstand (Wolf-Dieter Mattausch) … 176
    Berliner Polizeisportlerinnen trotzen der NS-Rassenpolitik (Lorenz Peiffer) … 183
    „Wir boykottieren nicht Olympia, sondern Berlin“. Drei jüdische 
Schwimmerinnen schreiben Geschichte (Matthias Marschik) … 188
    Erinnern und Vergessen, Vergessen und Erinnern. Vom Umgang 
der Deutschen mit Asbjørn Halvorsen (Arthur Heinrich) … 194
    Janusz Kusoci´nski – Vom Olympiasieger zum 
Widerstandskämpfer (Stefan Wiederkehr) … 201
    Stanisław Marusarz – Polnische Skilegende 
und Widerstandskämpfer (Arkadiusz Stempin) … 206
    Hauptmann Wilm Hosenfeld. Über den Rettungswiderstand eines Sportoffiziers 
der Wehrmacht in Warschau (1940-1944) (Wolfram Wette) … 213

    Teil 4 Opfer
    Karl Bühren – Arbeitersportler zwischen Nationalsozialismus 
und Stalinismus (Eike Stiller) … 222
    Julius Hirsch – Der ermordete Nationalspieler (Lorenz Peiffer) … 230
    Johann Trollmann – Der erschlagene Boxer (Roger Repplinger) … 235
    Selbsttötungen jüdischer Sportler im Nationalsozialismus: 
Die Beispiele Fritz Rosenfelder und Nelly Neppach (Henry Wahlig) … 241
    Der „Unglücksfall“ des Hauptmanns Wolfgang Fürstner. Ein Lehrstück 
zum Janusgesicht der Olympischen Spiele von 1936. (Roland Kopp) … 248
    Von Olympiasiegern zu „Reichsfeinden“ – Die Cousins Alfred und 
Gustav Felix Flatow (Lorenz Peiffer) … 255
    „Young“ Perez – Ein Boxweltmeister in Auschwitz (Diethelm Blecking) … 261
    Attila Petschauer: Ein olympischer Sieger während des Holocaust (George Eisen) … 265
    Italiens jüngster Meistermacher: Über Arpád Weisz, den 
ungarisch-jüdischen Fußballspieler und -trainer (Dietrich Schulze-Marmeling) … 272
    „Abschied vom Turnverein“ – Der Abschiedsbrief der Breslauer Turnerin 
Meta Fuß-Opet (Lorenz Peiffer) … 275
    Die Fußballbrüder Starostin – Berias Opfer im GULAG (Thomas Urban) … 280
    Bronisław Czech (1908-1944) – Olympionike und 
Auschwitz-Häftling Nummer 349 (Tomasz Jurek) … 286
    Eugeniusz Lokajski „Brok“ (1908-1944). Olympiateilnehmer und Dokumentarist 
des Warschauer Aufstands (Katarzyna Utracka / Grzegorz Hanula) … 292
    Der mysteriöse Tod des Lutz Eigendorf (Jutta Braun / René Wiese) … 299
    Aufrecht im Sattel: Wolfgang Lötzsch (Philipp Köster) … 305

    Teil 5 Überleben
    Ein Visionär: Der jüdische Präsident des FC Bayern München – 
Kurt Landauer (Dietrich Schulze-Marmeling) … 310
    Der Grenzgänger: Über den schlesischen Fußballer 
Ernst Willimowski (Diethelm Blecking) … 317
    Paul Mahrer – der Nationalspieler, der Theresienstadt überlebte (Stefan Zwicker) … 323
    Die Boxer und der Tod: Das Beispiel Szapsel Rotholc (Diethelm Blecking) … 330
    Der Bankier des Testaccio: Renato Sacerdoti – 
Präsident des AS Rom (Dietrich Schulze-Marmeling) … 335
    Rudi Hiden: Eine Karriere zwischen Wiener Kaffeehäusern, 
Pariser Bars und deutschen Gefängnissen (Christoph Bausenwein) … 338
    Salamo Arouch: Der jüdische Boxer, der in Auschwitz siegte 
und überlebte (Diethelm Blecking) … 346

    Herausgeber und Autoren … 349
    Danksagung … 352

    Rezensionen

    Ein wichtiger Beitrag zur Sportgeschichte im Faschismus. ... Die große Leistung des Buchs aber ist es, dass man durch die Unterschiedlichkeit der Biographien einer Gesamtdarstellung der deutschen Sportgeschichte zwischen 1933 und 1945 nahekommt. Dabei bestätigt der Band vor allem in den kleinen Randgeschichten die These des britischen Historikers Michael Burleigh: »Es gab keine ›normale‹ deutsche Geschichte, die irgendwie neben dem Holocaust hergelaufen wäre.« ... Was den deutschen Fußball und den DFB betrifft, gewinnt man bei der Lektüre des Bandes den Eindruck, dass etliche Fälle erst etwa in den vergangenen 15 Jahren – oder will man sagen: erst nach Gerhard Mayer-Vorfelder – ins Bewusstsein traten. Die ersten Jahre der Präsidentschaft von Theo Zwanziger waren die wertvollsten seit der Neugründung 1950 – auch das ist eine Einsicht, die dieses Buch vermittelt.
    Jungle World

    Cover herunterladen

    9783895338724.jpg
    843 x 1181 Pixel
    238.12 kiloByte
    herunterladen