» Buch Ein Jahrhundert Borussia Dortmund, Premiumausgabe

Buch Ein Jahrhundert Borussia Dortmund, Premiumausgabe

nicht mehr lieferbar

Ein Jahrhundert Borussia Dortmund, Premiumausgabe

1909 bis 2009

    • 456 Seiten
    • 22,5 x 31 cm
    • Hardcover
    • über 1000 Fotos, Premiumausgabe, Leineneinband mit SU, im Schuber
    ISBN: 978-3-89533-666-9
    Preis: 99,00€
    1. Auflage 2009

    Er ist einer der populärsten Fußballvereine in Deutschland: Nahezu 80.000 Zuschauer besuchen regelmäßig seine Heimspiele.
    Er ist einer der erfolgreichsten Vereine: sechsmal Deutscher Meister, zweimal erfolgreich im Europapokal bzw. in der Champions League.
    Und er ist einer der traditionsreichsten Vereine: Bei aller Internationalität seiner Spieler pflegt der Klub noch heute seine Wurzeln in einem Arbeiterviertel Dortmunds.
    Dort wurde der »Ballspielverein Borussia Dortmund « am 19. Dezember 1909 gegründet. In diesem Herbst begeht er in aufwändigen Feierlichkeiten sein
    100-jähriges Jubiläum. Die große Geschichte des BVB wird in einem opulenten Buch dokumentiert, das für alle Fans des Vereins – und die gibt es bundesweit – eine Genusslektüre bilden wird: rund 900 Fotos, die teilweise vorher nie veröffentlicht wurden, spannende und kompetente Berichte, dazu eine Statistik, bei der durch lange Recherchen auch letzte Lücken geschlossen wurden. Kurzum: das absolute Nonplusultra.

    Zusätzlich zur normalen Hardcover-Ausgabe erscheint der BVB-Jubiläumsband als Premiumausgabe. Inhaltlich deckungsgleich, überzeugt die Sonderausgabe
    durch ihre hochwertige Ausstattung:
    - Leineneinband mit Schutzumschlag
    - stabiler, bedruckter Schuber
    - zwei Lesebändchen (in den Vereinsfarben schwarz und gelb)
    - speziell eingebundenes und handsigniertes Jubiläumsdokument
    - limitierte Auflage, einzeln nummeriert.

    Prominente Repräsentanten des Vereins signieren diese Premiumausgabe: Präsident Dr. Reinhard Rauball, Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke,
    Cheftrainer Jürgen Klopp, Mannschaftskapitän Sebastian Kehl, Wolfgang Paul als Vorsitzender des Ältestenrates und Kapitän der Europapokalsieger
    von 1966.

    Die Ausgabe erscheint in limitierter Auflage:
    1909 Exemplare stehen für das Gründungsjahr des Vereins.

    Inhaltsverzeichnis

    Grußwort von Dr. Theo Zwanziger
    Vorwort von Dr. Reinhard Rauball

    1909 bis 1919
    Das runde Leder wird entdeckt
    Eine umstrittene Neuheit aus England
    Der Fußball kommt nach Westfalen und Dortmund
    Porträt: Walter Sanß
    Die Region der Einwanderer
    Einwurf: Die Wiege des BVB: Hoeschviertel und Borsigplatz
    Fußball, Kirche und „Dreifaltigkeit“
    Einwurf: Die Dreifaltigkeitsgemeinde: Seelsorger im Hoeschviertel
    Die Gründung des BVB
    Porträt: Heinrich Unger
    Porträt: Franz Jacobi
    Von Blau-Weiß zu Schwarz-Gelb
    Einwurf: Das BVB-Emblem
    Erste Punktspiele
    Porträt: August Busse
    Porträt: Karl Wienke
    Porträt: Robert Unger

    Porträt: Otto und Karl Hagedorn
    1919 bis 1933
    Fußball setzt sich durch
    Die Kickerei wird proletarisch
    Porträt: Heinrich Schwaben
    Einwurf: Fußball in einer Bierstadt: Eine passende Verbindung
    Kampf ums Profitum: Der Schalke-Skandal
    1919  bis 1926: Der BVB ist nur zweitklassig
    1926 bis 1928: Die ersten schwarz-gelben „Profis“
    1928  bis 1933: Wachablösung im Revier
    Einwurf: BVB – „Boxen vom Borsigplatz“: Die vergessene Abteilung
    Einwurf: Handball im BVB: 1924 fiel der „Startschuss“

    1933 bis 1945
    Fußball unterm Hakenkreuz
    Braune Fußballpolitik
    Nazi-Terror in Dortmund
    Der BVB und die Nazis
    Porträts: Schwarz-gelbe Widerständler:
    Heinrich Czerkus, Franz Hippler und Fritz Weller
    1934 bis 1936: Aufstieg in die Gauliga
    Einwurf: August Lenz: Borussias erster Nationalspieler
    Einwurf: Das BVB-Vereinslied
    Dortmunds Nr. 1
    Einwurf: Grundlage für den BVB-Erfolg: Das „W-M-System“
    1936 bis 1945: Über die Stadtgrenzen hinaus …
    legendäre spiele: Erster Sieg über die „Knappen“

    1945 bis 1963
    Goldene Jahre in der Oberliga West
    Im Westen was Neues
    Porträt: Egon Pentrup
    legendäre spiele: Die Wende im Westen
    1947/48: Ansturm auf die Oberliga
    1948/49: Erstmals im DM-Finale
    legendäre spiele: 1949: BVB „inoffizieller“ Zonenmeister
    legendäre spiele: Die „Hitzeschlacht“ von Stuttgart
    Porträt: „Bubi“ Rau
    1949/50: Titelhattrick als Westmeister
    1950/51: Kaufen und verkaufen
    1951 bis 1955: „Meistermacher“ ohne Fortune
    Einwurf: Die Geburt der Tischtennisabteilung
    Einwurf: 1952: Brücken der Freundschaft
    1956 und 1957: Doppelmeister
    legendäre spiele: Der BVB wird erstmals Deutscher Meister
    legendäre spiele: The same procedure as last year
    Einwurf: Fußball europäisch
    Debüt in Europa
    1957 bis 1960: Borussia im Umbruch
    1960/61: „Übergangself“ wird Vizemeister
    1961 bis 1963: Die dritte Meisterschaft
    legendäre spiele: „Der Meister fand seinen Meister“
    16 Jahre Oberliga West – eine Bilanz

    1963 bis 1972
    Triumph und Tragödie
    Der Weg zur Bundesliga
    1963/64: Ein durchwachsener Auftakt
    Porträt: Dr. Werner Wilms
    legendäre spiele: Das Jahrhundertspiel
    1964/65: Erfolgreiche „Ruhrpott-Jungs“
    legendäre spiele: Mit sauerländischem Fußball zum ersten Pokalsieg
    1965/66: Nr. 2 in Deutschland, Nr. 1 in Europa
    legendäre spiele: Der erste deutsche Europapokalsieg
    Engpässe und verpasste Chancen
    1966/67: Von Europas Spitze ins Bundesliga-Mittelmaß
    1967/68: Missratene Saison
    1968/69: Rettung am letzten Spieltag
    1969 bis 1972: Ein Ende mit Schrecken

    1972 bis 1991
    Vom Regionalligisten zum Pokalsieger
    Der Fußball wandelt sich
    1972 bis 1976: Der BVB spielt zweitklassig
    legendäre spiele: Aufstieg nach „Fußballschlacht“
    1976 bis 1982: Die Zuschauer strömen
    Porträt: Walter Maahs
    1982 bis 1986: Neue Krise, bewährter Retter
    legendäre spiele: Die Wende vor dem Abgrund
    1986 bis 1989: Endlich wieder ein Titel
    legendäre spiele: Pokaltriumph in Traditionssocken
    Einwurf: Die Fan-Treffs: Eine Dortmunder Erfindung
    1989 bis 1991: Von der „Kohle“ und der „Seele“

    1991 bis 1997
    Borussias zweite »goldene Ära«
    Borussia und die neue Fußballwelt
    1991/92: Ein Süddeutscher im Ruhrgebiet
    1992/93: Im UEFA-Pokalfinale
    1993/94: Neue Transfer-Rekorde
    Porträt: Dr. Gerd Niebaum
    1994/95: Eine Meisterschaft des Herzens
    legendäre spiele: Die erste Bundesliga-Meisterschaft für Dortmund
    und das Ruhrgebiet
    1995/96: Eine Meisterschaft der Nerven
    1996/97: Deutschlands erster Champions-League-Sieger
    legendäre spiele: Das Wunder von München

    1997 bis 2005
    Ein Verein am Limit
    Zerstobene Träume
    legendäre spiele: Borussia ist Weltspitze
    1997/98: Baustelle Borussia
    legendäre spiele: „Ein Tor würde dem Spiel gut tun“
    1998/99: Teuer, aber erfolglos
    1999/2000: Der BVB im Abstiegskampf
    2000/01: Mit Sammer zurück nach oben
    2001/02: Der sechste deutsche Meistertitel
    legendäre spiele: Triumph im „Herzschlagfinale“
    2002/03: Knapp vorbei ist voll daneben
    2003/04: Die größte Krise der Vereinsgeschichte
    2004/05: Borussia im Umbruch

    2005 bis 2009
    Zurück in die Zukunft
    Der Umschwung gelingt
    2005/06: Tapfere Youngster
    2006/07: Wieder eine Drei-Trainer-Saison
    2007/08: Frust in der Liga, Freude im Pokal
    2008/09: Der Star ist der Trainer
    Einwurf: Die BVB-Standarte
    Porträt: Dr. Reinhard Rauball
    Porträt: Hans-Joachim Watzke
    Porträts: Die Führung des BVB im Jubiläumsjahr

    Die Spielstätten des BVB
    Acker, Wiese, Kampfbahn, Stadion, Park
    Die „Weiße Wiese“
    Porträt: Ignaz Peters
    Die Kampfbahn „Rote Erde“
    Einwurf: Hoeschpark und Brackeler Straße
    Große Fußballbühne: Das Westfalenstadion
    Zweiter Wohnsitz Südtribüne
    Fans und Verein
    Tradition erleben – Borusseum

    Die Trainer des BVB
    Von Kuzorra bis Klopp

    Borussia und seine deutschen Nationalspieler
    Schwarz-Gelbe im schwarz-weißen Dress

    153 BVB-Spieler im Porträt
    Von Abramczik bis Zorc

    Die BVB-Statistik
    Saison für Saison

    Danksagung / Autoren / Fotonachweis

    Rezensionen

    Eine „Genusslektüre“ für die zahllosen Fans des BVB, der die Massen fesselt und in der Vergangenheit für zahlreiche bewegende Momente gesorgt hat: unter anderem durch sechs Deutsche Meisterschaften, zwei Erfolge im Europacup und einen Weltpokal-Triumph. Aber der Ballspielverein Borussia von 1909 mit seinen Anfängen in einem Arbeiterviertel am berühmten Borsigplatz hat auch schwierige Zeiten erlebt, die von den Autoren ebenso intensiv aufgearbeitet worden sind. Ein nützlicher großer Statistikteil rundet das Standardwerk für die große BVB-Familie ab.
    Bundesliga-Magazin

    Sie wiegt genau 2698 Gramm, die komplette Geschichte des BV Borussia Dortmund. Was Präsident Rauball bei der Präsentation zu der Bemerkung veranlasste, schon lange nicht mehr ein so schweres Buch in den Händen gehabt zu haben. Ein Beleg dafür, dass die Historie des BVB reich an Fakten, Emotionen, Geschichte und Geschichten ist. ... Neben den zahlreichen sportlichen Triumphen fehlen selbst dunkle Kapitel wie die NS-Zeit oder das finanzielle Chaos der Niebaum-Ära nicht.
    Westfälischer Anzeiger

    Wenn Schulze-Marmeling an einem Buch mitschreibt, dann wird das gut. So auch dieses Buch, das sich mit seinem Lieblingsverein beschäftigt. Insgesamt reich bebilderte 456 Seiten bieten auch ein visuelles Feuerwerk für jeden Fußballenthusiasten ... Zum Kauf empfohlen.
    Der Übersteiger

    100 Jahre Fußball in Schwarzgelb! Eine solch strahlende Vereinshistorie bedarf einer mehrhundertseitigen, bebilderten Chronik im Großformat. Von den ersten Anfängen über den Europapokalsieg 1966 bis hin zu den Triumphen und Krisen der jüngeren Vergangenheit widmen sich die Autoren allen Kapiteln des Klubs vom Borsigplatz in erschöpfendem Detail. Der bunte Mix aus historischer Betrachtung, unzähligen Fotografien, detaillierten Spielberichten und Porträts der Vereinsprotagonisten weiß zu überzeugen. ... Der größte Knaller sind aber zweifelsohne die Fotos von der Meisterfeier 1996. ... Otmar Hitzfeld hat sich fürs festliche Bankett tatsächlich eine Pickelhaube übergezogen und pafft genüsslich eine „Fat Lady“.
    11 Freunde

    Die große Geschichte wird in einem opulenten Buch dokumentiert, das für alle Fans des Vereins – und die gibt es bundesweit – eine Genusslektüre sein wird: rund 900 Fotos, spannende und kompetente Berichte, dazu eine komplette Statistik: nicht nur für BVB-Fans ein tolles Ding.
    Der Nordberliner

    Den Autoren Dietrich Schulze-Marmeling und Gerd Kolbe ist wieder einmal eine hervorragende Ausgabe über den BVB gelungen. Von uns gibt es da eine klare Kaufempfehlung. ... was ebenfalls wohltuend ist, die dunklen Punkte in der Geschichte des BVB werden nicht, wie bei anderen Vereinen, ausgeklammert, man setzt sich mit ihnen auseinander.
    schwatzgelb

    Wenn man sich erstmal gewöhnt hat an die vorherrschende Farbkombination, dann ist das ein richtig gutes Buch, was bei dem Autor kaum verwundern wird. Schulze-Marmeling ist BVB-Fan und hat schon so um die achtzehntausend Bücher über seinen Verein und über die Geschichte des Fußballsports in Deutschland geschrieben (ok, leicht übertrieben). Hier versammelt er sehr viel davon in einem Band, schreibt in den ersten Kapiteln wirklich mehr über den Sport als über den BVB, bleibt auch später sachlich, bisweilen sogar verhalten kritisch oder distanziert. ... Schulze-Marmeling geht sogar soweit, bei der Schilderung der einzelnen Saisons bemerkenswerte Wahrheiten auszusprechen. Zwei Bundesligameisterschaften, die ohne eklatante Täuschung nie zustande gekommen wären (die „Schwalben“ von Möller und später Kohler), die Schützenhilfe der Schalker Mitte der Neunziger, die gegen Saisonende Bremen und Bayern schlugen, der über die Jahrzehnte mehrfach eintretende Bankrott und welche Hilfe dem BVB dann zuteil wurde. ... Über 1000 Fotos, viele davon in Farbe, finden sich in diesem großformatigen Prachtband, und die sind nicht nur gut ausgesucht und hochwertig gedruckt, die lockern das ganze sehr gut auf. ... Insgesamt ist „Ein Jahrhundert Borussia Dortmund“ ein richtig gutes Buch, das wegen der sehr kenntnisreichen, ehrlichen und „über den Tellerrand“ schauenden Texte von Schulze-Marmeling, insbesondere denen zu den ersten siebzig Jahren BVB, auch für Fußballfans anderer Vereine lesenswert sein sollte. Anhänger der SchwarzGelben aus Dortmund sollten das Buch sowieso mögen - und wer’s besonders edel mag, der kann es auch in einer „Premiumausgabe“ bekommen, die dann nicht knapp 45€ sondern 99€ kostet.
    auswaertssieg.schalkewelt

    Auch ich war in meiner Kindheit, als man die Spiele dieses Vereins noch nicht im Fernsehen schauen konnte, ein großer Fan von Borussia Dortmund. Klar, dass ich bei diesem Buch zuerst die Seiten aufschlug, die aus der Zeit berichteten von Hans Tilkowski, meinem großen Vorbild als Fußballtorwart, von Siegfried Held und Lothar Emmerich und von Stan Libuda, jenem Rechtsaußen, wie es sonst seither kaum einen auf der Welt gab. Andere, ältere oder jüngere Käufer des Buches werden andere Seiten zuerst lesen und anschauen, und sie werden begeistert sein von einem Buch, das in Wort und Bild jene Faszination lebendig werden lässt, die Borussia Dortmund seit langem ausstrahlt.
    Winfried Stanzick

    Dortmund. Nichts ist vergessen, kein noch so mageres 0:0, keine grottige Niederlage, noch viel weniger die grandiosen Siege. Im Jubiläumsband von Borussia Dortmund werden 100 Jahre Leidenschaft lebendig.
    Der Westen

    Cover herunterladen

    6669.jpg
    876 x 1181 Pixel
    164.64 kiloByte
    herunterladen

    Lesetipps