» Buch Im Herzen der Pfalz

Buch Im Herzen der Pfalz

nicht mehr lieferbar

Im Herzen der Pfalz

Die Geschichte des 1. FC Kaiserslautern

    • 448 Seiten
    • 17 x 24 cm
    • Hardcover
    • Fotos, mit Spielerlexikon und Statistik
    ISBN: 978-3-89533-583-9
    Preis: 24,90€

    Kaum ein anderer Verein in Deutschland verkörpert so sehr die heimische Region wie der 1. FC Kaiserslautern. Spätestens seit den Tagen von Fritz Walter sind die »Roten Teufel« unverzichtbares Markenzeichen der Pfalz – und ein Sympathieträger, der im deutschen Fußball für Bodenständigkeit und Beharrlichkeit steht. Günter Rohrbacher-List schildert über 100 Jahre Vereinsgeschichte mit großer Sachkenntnis und Blick für das Wesentliche. Im Mittelpunkt stehen die grandiosen fünfziger Jahre, dann die erstaunliche Saison 1997/98 (als der Verein als Aufsteiger Deutscher Meister wurde) und schließlich die aktuellen Bemühungen, in die Erstklassigkeit zurückzukehren.

    Inhaltsverzeichnis

    Prolog
    Nichts ist mehr wie es war…

    1900 bis 1945: Die frühen Jahre
    Wie in Kaiserslautern der Ball rollen lernte
    Vereinsporträt: Der proletarische Ortsrivale VfR Kaiserslautern
    Vereinsporträt: Der Stadtteilclub ESC West Kaiserslautern
    Vereinsporträt: Die TSG Kaiserslautern, der große Stadtverein

    1945 bis 1963: Konkurrenzlos durch die 50er Jahre
    Wie Fritz Walter seinen Verein ganz nach oben brachte
    Abschiedsspiele (I): Die Torflut vor dem Sektgenuss
    Abschiedsspiele (II): Wie Fritz Walter gegen den Racing Club Paris Abschied nahm
    Porträt: Richard Schneider – Der vergessene Meistertrainer

    1963 bis 1971: Der Kampf um die Existenz
    Abschiedsspiele (III): Weltmeister auf dem Betzenberg
    Porträt: Co Prins – Der Ballzauberkünstler aus Amsterdam

    1971 bis 1982: Der langsame Aufstieg zur Spitze
    Wie Dietrich Weise, Erich Ribbeck und Karl-Heinz Feldkamp dem 1.FC Kaiserslautern ein neues Image verpassten

    1982 bis 1990: Die mageren Jahre
    Wie der 1.FCK sich finanziell über-nahm, Jürgen „Atze“ Friedrich als Präsident zurückkehrte und Wolfram Wuttke den Aufstand probte

    1990 bis 1995: Teuflische Jahre
    Wie Karl-Heinz Feldkamp eine Region vor dem Nichts rettete und Friedel Rausch seine Idylle in der Schweiz verließ

    1995 bis 1998: Zwischen Hölle und Himmel
    Wie Friedel Rausch sich selbst täuschte, Eckhard Krautzun trotz des Pokalsiegs gehen musste und mit Otto Rehhagel alles gut wurde
    Porträt: Andreas Reinke war der Beste
    Porträts: Bakero, Münch, Makiadi…
    1998 bis 2006: Das Ende des Höhenflugs
    Wie Otto Rehhagel vom Berg herabstieg, der Schweizer René C. Jäggi das Kommando übernahm und der 1.FCK zum zweiten Mal die Bundesliga verlassen musste
    Porträts: Ciriaco Sforza und Youri Djorkaeff
    Story: Gasse frei für Kurt Beck

    2006/07: Wieder in der 2. Liga

    2007/08: Nie mehr 2. Liga?

    Rund um den Betzenberg
    Zum Glück gezwungen in der Not
    Die neuen jungen Wilden aus der Pfalz
    Jugendnachwuchsarbeit zu Zeiten von Hoffenheim

    Die Fans am „Betze“ – Fanprojekt statt Rauchbomben
    Interview: Der Blick über den Berg hinaus…

    Mainz 05 und TuS Koblenz, die neuen Rivalen vom Rhein

    Vom „Waldschlößchen“ zum WM-Stadion
    Die Spielstätten des 1. FC Kaiserslautern

    Die Weltmeister

    ABC des 1.FCK – Kleines Lexikon des 1. FC Kaiserslautern

    Statistischer Anhang
    1.FC Kaiserslautern – Daten zum Verein
    Der 1.FCK in der Meisterschaft
    DFB-Pokal
    Die Jugend im 1.FCK
    Der 1.FCK in Europa
    Die Nationalspieler des 1.FCK
    Europapokalspieler des 1.FCK
    Die Ausländer beim 1.FCK
    Trainer und Präsidenten
    Die Kader des 1.FCK
    Kaiserslautern – kurz und bündig
    Quellen und Fotonachweis

    Rezensionen

    „Wer mehr zur Gesamtgeschichte des Vereins wissen will, wird mit diesem Band von Günter Rohrbacher-List bestens bedient.“
    Der Tödliche Pass, März 2008

    Damit legt Rohrbacher-List bereits seine dritte Monographie über den FCK vor. Aber "Im Herzen der Pfalz" ist nicht einfach ein Weiterschreiben seiner Vorgänger "Der Berg, das Land und der Ball" (1995) sowie "Die Roten Teufel sind wieder da" (1998). Die Euphorie nach der unerwarteten Meisterschaft 1998 ist längst der Zweitliga-Tristesse gewichen - auch bei Rohrbacher-List. Seine Schilderungen sind noch kritischer, noch distanzierter geworden. Zwar kann der Autor seine tiefe Verbundenheit mit dem 1. FC Kaiserslautern auch in diesem Buch nicht verbergen, aber es ist eine schmerzhafte Zuneigung geworden.
    Insgesamt bringt es "Im Herzen der Pfalz" auf 450 Seiten - geschrieben mit Herzblut und Fachwissen. Der Umfang und die Detailverliebtheit des Autors sind vielleicht für manchen Leser ein bisschen zu viel, für FCK-Fans ist das Buch aber ein Muss.
    SWR.de

    Für jeden Fußball-Fan, dessen Herz auch nur ein wenig für die Kicker vom Betzenberg, für den Verein von Fritz und Ottmar Walter schlägt, ist dieses Buch ein Muss.... Das Buch bietet eine Fülle an Informationen, ist von einem Kenner der Materie geschrieben.
    Schifferstadter Tagblatt

    Insbesondere die jüngeren FCK-Freunde und solche, die die beiden Vorgänger nicht kennen, können beim Lesen vom "Im Herzen der Pfalz" noch viele Details erfahren, die den FCK zu dem gemacht haben, was er lange Zeit war und gerne wieder werden möchte..... Das Buch sollte in keiner vollständigen FCK-Sammlung fehlen und bietet den zurzeit umfangreichsten und vollständigsten Rückblick auf über 107 Jahre 1. FC Kaiserslautern.
    Der Betze brennt

    Buch der Woche
    Sport Bild

    Praller Band befasst sich mit der Geschichte des 1. FC Kaiserslautern - Statistischer Teil beeindruckt.
    Saarbrücker Zeitung

    Keine zehn Jahre nach der letzten Meisterschaft kämpft der Verein um die Rückkehr in die Bundesliga. Rohrbacher-List hat auch übers Spielfeld hinausgeschaut. Er analysiert das Management des Vereins, porträtiert das berühmte Betzenberg-Publikum und bedient mit Spielerlexikon und Statistik auch die akribischen Fans.
    Pforzheimer Zeitung

    Cover herunterladen

    9783895335839.jpg
    844 x 1181 Pixel
    448.42 kiloByte
    herunterladen

    Lesetipps