» Buch Das Pilzbuch

Buch Das Pilzbuch

16,90€

inkl. MwSt.

Das Pilzbuch

Sammeln, Kaufen, Züchten, Konservieren, Kochen, Genießen

    • 224 Seiten
    • 13,9 x 21,2 cm
    • Hardcover
    • durchgehend farbig, mit zahlreichen Abbildungen
    ISBN: 978-3-89533-551-8

    1. Auflage 2006

    Gaumenfreuden aus der Natur –
    Alles Wissenswerte über Pilze

    Jedes Jahr ziehen Abertausende von Menschen in die Wälder und frönen ihrem Hobby – dem Pilzsammeln. Ob nun blutiger Anfänger oder leidenschaftlicher Sammler, dieses Buch bietet allen eine gelungene Verbindung aus nützlichem Wissen und dem kulinarischen Genuss. Neben einem Bestimmungsteil mit den wichtigsten Speisepilzen und ihren z. T. giftigen Doppelgängern, werden kulturhistorische Aspekte wie die Verwendung als Heilmittel betrachtet, praktische Fragen wie z. B. »Wie konserviere ich frische Pilze?« beantwortet und wertvolle Tipps gegeben, denn auch der Gemüsehändler um die Ecke kann sich als eine wertvolle Quelle leckerer Zuchtpilze erweisen. Im Rezeptteil ist vom Klassiker wie der »Championcremesuppe« bis hin zu exotischen »Herbsttrompeten mit Mangold auf Salzteig« für jeden Geschmack etwas dabei.

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort

    Teil 1: Pilze

    Kapitel 1: Kleine Pilzkunde
    Die Geschichte der Pilze
    Pilze als Heilmittel
    Was genau sind eigentlich Pilze?
    Nährwert von Pilzen

    Kapitel 2: Pilze selbst sammeln
    Wie kann man Pilze erkennen und unterscheiden?
    Standort – Wo muss ich suchen?
    Jahreszeit – Wann finde ich Pilze?
    Witterung – Pilze brauchen Wasser!
    So sammeln Sie richtig

    Die wichtigsten Speisepilze und ihre giftigen Doppelgänger
    Champignons (Gattung Agaricus)
    Schirmpilze (Gattung Macrolepiota bzw. Lepiota)
    Milchlinge (Gattung Lactarius)
    Tintlinge (Gattung Coprinus)
    Täublinge (Gattung Russula)
    Wulstlinge (Gattung Amanita)
    Wichtige Zuchtpilze
    Weitere holzbewohnende Pilze (Gattungen Stropharia, Armillaria, Galerina, Paxillus, Pholiota)
    Ritterlinge, Trichterlinge und weitere Lamellenpilze (Gattungen Lepista, Tricholoma, Laccaria, Gomphidius und Mycena)
    Gefährliche Giftpilze (Gattungen Paxillus, Entoloma, Cortinarius, Inocybe)
    Röhrlinge (Gattungen Boletus, Leccinum, Xerocomus, Suillus, Tylopilus, Strobilomyces)
    Leistlinge (Gattung Cantharellus), Stoppelpilze (Gattung Hydnum) und Verwandte
    Boviste, Stäublinge, Glucken und Korallen (Gattungen Langermannia, Calvatia, Lycoperdon, Sparassis, Ramaria)
    Morcheln, Lorcheln und Verwandte (Gattungen Morchella, Gyromitra, Helvella, Phallus, Anthurus)

    Kapitel 3: Beschaffung und richtige Aufbewahrung
    Pilze kaufen
    Pilze züchten
    Holzkulturen
    Strohkulturen
    Kompost- oder Fertigkulturen
    Pilze konservieren
    Trocknen
    Einfrieren

    Kapitel 4: Pilzvergiftungen, Schadstoffe und Umweltprobleme
    Pilzvergiftungen
    Ungenießbare Pilze
    Verdorbene Pilze
    Allergien und Scheinvergiftungen
    Radioaktiv belastete Pilze und Schwermetalle
    Fuchsbandwurm
    Gefahren und Verhaltensregeln

    TEIL 2: Rezepte – kulinarischer Genuss

    Suppen & Eintöpfe
    Soßen & Butter
    Nudeln, Teiggerichte & Knödel
    Beilagen & Zwischenmahlzeiten
    Reis & Pilze
    Kartoffeln & Pilze
    Fleisch & Füllungen
    Fisch
    Vegetarische Pilzgerichte
    Konservierte Pilze

    Anhang
    Pilzregister
    Sachregister
    Rezeptregister
    Literaturverzeichnis
    Abbildungsverzeichnis
    Die Autoren

    Rezensionen

    "Ei verflixt. Schiefknölliger Anisegerling oder Weißer Knollenblätterpilz? Wer sich diese Frage stellen muss, hat schon verloren. Gerichte mit Wildpilzen, die man selbst gesammelt hat, kommen nur für versierte und geübte Pilzsammler in Frage. Wer das werden will, dem seien zur Pilzzeit ein Waldspaziergang mit einem Pilzkenner und zusätzlich "Das Pilzbuch" empfohlen. Im ersten Teil geht das Buch auf die einzelnen Pilze ein und liefert dann eine Reihe recht aufwändiger Rezepte. Vielleicht fängt man einfach mit dem Riesenschirmling an. Der ist leicht zu erkennen, kaum zu verwechseln und gilt als ausgezeichneter Speisepilz. Daraus lassen sich dann - auch recht einfach - "gefüllte Pilzhüte" zubereiten. Ach ja, wer viel Zeit hat, findet in dem Buch auch Anleitungen zur eigenen Pilzzucht."
    Südkurier

    Cover herunterladen

    9783895335518.jpg
    784 x 1181 Pixel
    108.07 kiloByte
    herunterladen