» Buch Der Lieblingsfeind

Buch Der Lieblingsfeind

14,90€

inkl. MwSt.

Der Lieblingsfeind

Deutschland aus der Sicht seiner Fußballrivalen

    • 204 Seiten
    • 12,1 x 20,5 cm
    • Paperback
    • Fotos
    ISBN: 978-3-89533-517-4

    1. Auflage 2006

    Offen gesagt: Was unsere Gegner von uns halten

    Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft geraten sie wieder ins Blickfeld, die alten Rivalitäten. Wunden aus der politischen Vergangenheit und jahrelange Konkurrenz auf dem Fußballplatz prägen die Emotionen von Medien und Fans, wenn beispielsweise Holland gegen Deutschland spielt.
    Gegenüber acht Ländern, u.a. auch England, Frankreich oder Österreich, verorten die Herausgeber ein besonderes, zuweilen stark belastetes Fußballverhältnis. Autoren und bekannte Spieler aus diesen Ländern schildern uns die andere Sicht der Dinge: Warum für sie gerade Deutschland – auf dem Fußballplatz – zum liebsten Feind wurde.

    Inhaltsverzeichnis

    Markus Hesselmann: Einleitung
    Deutschland lieben lernen

    Maarten van Bottenburg: Niederlande - Deutschland
    Über das Calimero-Syndrom und den Goliath-Komplex
    „Fußballerisch waren wir immer besser“
    Arie Haan im Gespräch

    Markus Huber: Österreich - Deutschland
    Abbzusseln möch’ i den Abramczik dafür
    „Unser Schmäh kommt bei den Deutschen an“
    Hans Krankl im Gespräch

    Christopher Young: England - Deutschland
    Two World Wars and one World Cup – selten so gelacht
    „Ich bin ein Fan des Elfmeterschießens“
    Gary Lineker im Gespräch

    Martín Enrique Hiller: Argentinien - Deutschland
    La Mannschaft und die mentalidad ganadora
    „Ein Boykott wäre 1978 keine schlechte Idee gewesen“
    Jorge Valdano im Gespräch

    Tomáˇs Kafka: Tschechien - Deutschland
    Panenka und Nemec, oder: Tschechen sind eigentlich
    keine Deutschen
    „Ich habe gedacht, wir spielen noch weiter“
    Jirí Nemec im Gespräch
    Pascal Thibaut: Frankreich - Deutschland
    „Tu peux me faire une Schumacher“
    „Gegen Deutschland im Halbfinale? Lieber nicht!“
    Didier Six im Gespräch

    Peter Kasza: Ungarn - Deutschland
    ZWEIZUDREI – oder: Diese Angelegenheit da in Bern
    „Ich habe es im Kopf immer wieder durchgespielt“
    Gyula Grosics im Gespräch

    Vincenzo Delle Donne: Italien - Deutschland
    O grande Italia, o piccola Germania
    „Sie versuchten uns einzuschüchtern. Das ging gehörig daneben“
    Paolo Rossi im Gespräch

    Statt eines Nachworts: Ein Brasilianer in Berlin
    „Um Deutscher zu werden, muss ich noch sehr viel lernen“
    Gilberto im Gespräch

    Herausgeber und Autoren

    Rezensionen

    Ein intelligentes, in vielen Passagen sogar anspruchsvolles und immer mit viel Genuss zu lesendes Buch. Richtig Spaß machen Interviews mit ausländischen Fußballstars vergangener Tage, die gegen die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz standen.
    Handelsblatt

    Dieses Buch ist herausragend in dem Wust an Neuerscheinungen. Hesselmann und seinen Co-Autoren ist ein äußerst gelungener Blick auf die deutsche Historie gelungen, in der Fußball immer auch ein wenig Politik spielte und umgekehrt.
    Reviersport

    Akademisch genau seziert das Buch Feind um Feind, listet quälend genau und mit unzähligen Beispielen belegt die Hintergründe der Gegnerschaft. Gefällig und immer wieder hübsch amüsant geschrieben ist das und in seiner Schlüssigkeit unwiderlegbar. - Unsere Empfehlung: Buch des Monats.
    11Freunde

    Cover herunterladen

    9783895335174.jpg
    698 x 1181 Pixel
    132.69 kiloByte
    herunterladen