» Buch Die Jungs von der Castroper Straße

Buch Die Jungs von der Castroper Straße

nicht mehr lieferbar

Die Jungs von der Castroper Straße

Die Geschichte des VfL Bochum

    • 368 Seiten
    • 17 x 24 cm
    • Hardcover
    • mit zahlreichen Fotos, Spieler-Lexikon und Statistik
    ISBN: 978-3-89533-506-8
    Preis: 22,90€
    1. Auflage 2005

    Lange Zeit galten sie als die »Unabsteigbaren« – der VfL und seine »Bochumer Jungs«, die seit nunmehr 94 Jahren im Stadion an der Castroper Straße spielen. Zwischen 1971 und 1993 hielten sie sich eisern, wenn auch titellos in der 1. Bundesliga, seither aber wurden sie zu einem »Fahrstuhlverein«, der zwischen Erst- und Zweitklassigkeit pendelt. Ihr Image als sympathische Alternative zwischen den Ruhrgebietsgiganten Schalke 04 und Borussia Dortmund haben sie sich bewahrt. Zu Recht porträtiert Autor Markus Franz seinen Lieblingsklub als einen der wenigen Vereine, der im harten Profigeschäft noch einen familiären Touch pflegt.

    Inhaltsverzeichnis

    Inhalt
    Vorwort

    Die Geschichte des VfL Bochum
    1848 bis 1945: Ein Verein entsteht
    Einwurf: „Zwischen Kohle und Stahl war das Leben nicht so leicht“
    1946 bis 1960: Neuanfang und Oberliga
    1960 bis 1971: Mühsamer Anlauf zur Bundesliga
    1971 bis 1981: Ein Underdog im Oberhaus
    Einwurf: Harry Fechner, der junge Vorstopper
    Einwurf: Hermann Gerland, ein „Bochumer Junge“
    Einwurf: Abel im Bretterverschlag – Impressionen von einer Amerikareise
    1981 bis 1986: Die Ära Rolf Schafstall
    Einwurf: Ralf Zumdick, ein Torhüter, der reifen musste
    Einwurf: Hubert Schieth, der „Mann mit dem Riecher“
    Einwurf: Martin Kree schließt eine Lücke
    Einwurf: Walter Oswald, der bodenständige Schweiger
    1986 bis 1992: VfL „unabsteigbar“
    Einwurf: Hinter den Kulissen eines Bundesligaspiels
    Einwurf: Dariusz Wosz – Die „Zaubermaus“ als Popstar
    1992 bis 2000: Himmel und Hölle
    Einwurf: Ein Ost-West-Konflikt. Das gespannte Verhältnis zu Dynamo Dresden
    2000 bis 2005: „Wir steigen auf, wir steigen ab,
    und zwischendurch UEFA-Cup“
    Einwurf: Blumen, Schüler, Mitglieder: [Mein Revier ist hier]

    Finale, Fans & Co.
    „Berlin, Berlin – wir waren in Berlin!“
    Der VfL Bochum im DFB-Pokal
    Der VfL international
    Die Spiele im UEFA-Cup
    Das Ruhrstadion
    Ein achteckiges Schmuckkästchen
    Ottokar Wüst
    Der langjährige Präsident
    Werner Altegoer
    Der Sympathieträger
    „Die Mädels“
    Das einmalige Sekretärinnen-Duo der Christas
    Fruchtbar
    Die Jugendarbeit des VfL Bochum
    Heinz Höher
    Jörg Kania, zum Beispiel
    Gespräch mit einer Legende
    Michael Lameck
    Von Colding bis Bechmann
    Die Wikinger des VfL
    Mit den „Bochumer Jungen“ fing es an
    Die Fanszene des VfL Bochum
    „Strahlt ein Stern“
    Der VfL Bochum auf Vinyl und CD

    Lexikon
    Die besten VfL-Spieler: Von Abel bis Zumdick
    Die Trainer des VfL Bochum

    Statistik
    Liga-Tabellen des VfL Bochum und seines
    Vorgängervereins Germania Bochum
    Die Bundesligaspieler des VfL Bochum
    Eigene Nachwuchsspieler des VfL
    DFB-Pokalspiele des VfL Bochum
    Die internationalen Begegnungen des VfL Bochum
    Zuschauerzahlen 1971-2005
    Die VfL-Kader seit 1953
    Die VfL-Charts
    Das ist der VfL Bochum

    Zum Autor / Fotonachweis

    Rezensionen

    Der VfL ist ein anständiger Ruhrgebietsverein. Und jetzt hat er von einem guten Autor und einem guten Verlag ein schönes, fettes Buch bekommen.
    Schalke unser

    Eine vorzügliche Chronik.
    Mein VfL, Stadionzeitung

    Der Autor bietet einen umfangreichen Überblick über die Geschichte des VfL, ohne staubtrocken zu wirken. Nostalgiker dürften ins Schwärmen geraten.
    Reviersport

    Cover herunterladen

    9783895335068.jpg
    843 x 1181 Pixel
    311.37 kiloByte
    herunterladen

    Lesetipps