» Buch Bier. Was die Welt im innersten zusammenhält.

Buch Bier. Was die Welt im innersten zusammenhält.

8,99€

16,90€

inkl. MwSt.

Bier. Was die Welt im innersten zusammenhält.

Von der Menschwerdung, zügellosem Weiberzechen, sozialdemokratischem Saft und alltäglichem Durst

    • 224 Seiten
    • 13,9 x 21,2 cm
    • Hardcover
    ISBN: 978-3-89533-278-4

    2. Auflage 2009

    Dies ist die Kulturgeschichte des erstaunlichsten Gebräus der Menschheit: Bier war antiker Naturallohn, germanisches Heidengesöff, mittelalterliches Grundnahrungsmittel und klösterliche Geldquelle. Wahlweise galt Bier als reine Medizin oder proletarischer Standardtrunk, als Göttergabe oder Teufelszeug.

    Intelligent und unterhaltsam erzählt dieses Buch von der Karriere eines urtümlichen Getreidesaftes, der auch in einer globalisierten Welt als größter »durchlaufender Posten« durch die Kehlen schäumt.

    Bill Oakley, der Produzent der Zeichentrickserie »Die Simpsons«, verlor einmal zwölf Episoden, weil er Bier über seinen Computer geschüttet hatte. Oakley beauftragte die Firma DriveSavers, die Daten zu retten. Das gelang und Oakley bedankte sich mit einem Cartoon, in dem Lisa Simpson strahlend verkündet: »Drive- Savers haben 100 Prozent der Daten wiederhergestellt, nachdem Dad Bier über den Computer gekippt hat.« Homer Simpson jammert: »Ja, aber sie haben nur 60 Prozent vom Bier gerettet.«
    Süddeutsche Zeitung, Beilage »Jetzt«, 2/99

    Inhaltsverzeichnis

    Unterwegs

    Vorzeichen aus Vorzeiten
    Mesopotamien: Das Land, in dem Bier und Honig fließt
    Bier – das flüssigste Wertpapier
    Ägypten: Bieropfer, Opferbier
    Germanien: Kleine Blutprobe im Lager der Walküren

    Das klassische Altertum
    Die Abneigung der Griechen und Römer
    Bier als Nahrung und Medizin
    Der Bibel-Code: Das »starke Getränk«

    Das Mittelalter
    Werbung gestern und heute
    Der himmlische Aufstieg, Teil I
    Der himmlische Aufstieg, Teil II
    Ochsengalle und Reinheitsgebot: Die Qualität der Biere
    Selbstgebrautes – gestern
    …und heute
    Aberglaube: Das Glied eines Gehangenen
    Bier ist Frauensache: Von Hopfendolden und Hexenprozessen

    Brüderlein, trink!
    Das Bier und die bäuerlich-handwerkliche Trinkkultur
    Das Bier und die studentische Trinkkultur
    Wirtshäuser: der Fremde als Gast
    Sehnsucht nach Brüderlichkeit

    Die Neuzeit: Bier und Politik
    Die plebejisch-proletarische Trinkkultur
    Braucht Bier Heimat?
    Der »sozialdemokratische Saft«
    Bier, Macht, Streik und Krieg
    Vom Korken zur Krone
    Im Rausch des Biers
    Dämme gegen die Alkoholflut
    Ist Bier eine Droge?
    Eine Kurzgeschichte des Rausches:
    Sucht und Alkoholismus
    Hier und Heute

    Andere Länder, andere Sitten
    USA: Neue Welt
    Nord- und Westafrika: Wiege alles Menschlichen
    Irland: Mitstreiter gegen die Bierflut
    China: Ferner Osten
    Bier in Skandinavien

    Anhang

    Das Bier muss einen Namen haben
    Kleines Bier-Lexikon
    Biersorten in Deutschland
    Bieradressen

    Literatur (Auswahl)
    Anmerkungen
    Zum Autor

    Rezensionen

    „Haben Sie sich nie gefragt, warum das Brauen früher reine Frauensache war, und welche Rolle die Hormone dabei spielten? Oder warum bis vor 200 Jahren mitunter Gliedmaßen von Verstorbenen (auch das edelste männliche) im Sudkessel landeten? Ja, das Leben kann so schön sein, wenn man es sich vor dem Kamin behaglich macht und die wilden Geschichten von Jacob Blume liest.“
    Die Welt

    „In seiner überaus flüssig geschriebenen Kulturgeschichte des Bieres verblüfft Blume den geneigten Leser mit herrlichen Anekdoten, Geschichten, aber auch ungeahnten Erkenntnissen. Dabei betreibt er keine Schaumschlägerei. Das hervorragend illustrierte Buch treibt in einen wahren Leserausch, der Aha-Effekte am laufenden Hahn in sich birgt. Ganz nebenbei ersteht die Kulturgeschichte des Wirtshauses oder auch die Bedeutung des Trinkrituals für die Gesellschaft.... Fazit: Eine Königin unter den Kulturgeschichtsbüchern.“
    Gießener Anzeiger

    Cover herunterladen

    9783895332784.jpg
    777 x 1181 Pixel
    187.03 kiloByte
    herunterladen